Archiv der Kategorie: Allgemein

Wanderpokal 2019

Freiwillige Feuerwehr und“ Die Schießhasen“ gewinnen beim Wanderpokalschiessen 2019

Mit vier Damen- und vierzehn Herrenmannschaften war die Beteiligung beim diesjährigen Wanderpokalschiessen der Ortsvereine und Interessengruppen sehr gut. Dabei gab es wieder spannende Wettkämpfe mit knappen Entscheidungen.

Bei den Damen erzielten gleich drei Mannschaften 178 Ringe in der besten Serie. Also musste die zweite Serie entscheiden. Hier hatten „Die Schießhasen“ 177 Ringe. Sie gewannen vor den Damen des Tennisclub II mit 169 Ringen in der zweiten Serie und vor dem DRK Elsenz mit 166 Ringen in der zweiten Serie.

Auch bei den Herren gab es einen neuen Sieger. Die Freiwillige Feuerwehr Elsenz erzielte 186 Ringe und hatten damit vier Ringe mehr als die „Alten Herren“ des FV Elsenz auf Platz zwei. Mit 177 Ringen belegten die Herren des Tennisclub I den 3. Platz.

Zahlreiche Zuschauer waren beim Finale um den besten Einzelschützen dabei und unterstützten und feuerten ihren Favoriten an. Zwei Schützen mit 50 Ringen, zwei Schützen mit 48 Ringen und vier Schützen mit 47 Ringen aus dem Mannschaftswettbewerb schossen noch einmal 10 Schuss. Nach jedem Schuss wurde ausgewertet. Laura Keller zeigte im Finale keine Schwäche und gewann mit 144,5 Ringen. Melanie Thomaier  schoss mit 94,6 Ringen das beste Finale und schob sich mit 141,6 Ringen vom 7. auf den 2. Platz vor. Dritter wurde Dieter Maier mit 141,2 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgen: Nadine Störzinger, Heiko Thomaier, Kurt Maier, Rolf Benz und Nadine Huber.

Das gleichzeitig ausgetragene Preisschießen gewann Nadine Hockenberger mit einem 45 Teiler. Knapp dahinter Maurice Hettler mit einem 47 Teiler und Kurt Maier mit einem 64Teiler. Sieben weitere Sieger konnten sich an diesem Nachmittag Sachpreise aussuchen.

Wie bereits im letzten Jahr, konnten im Rahmen des Wanderpokalschiessen Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren mit dem Lichtgewehr schießen. Ziel ist es Kinder und Jugendliche für unseren interessanten Sport zu begeistern. Jeder durfte so oft und so lange er wollte schießen.  Natürlich gab es auch eine kleine Anerkennung. Lukas Thomaier hatte den besten Treffer und durfte einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen. Yannik Sehle und  Jaron Limberger erhielten jeweils eine Urkunde.

Der Schützenverein Elsenz gratuliert den Siegern und bedankt sich bei allen Teilnehmern, Gästen und Helfern für eine gelungene Veranstaltung.Sieger_Lichtgewehr Sieger_Wanderpokal

Fünf Medaillenplätze bei den Landesmeisterschaften 2019

Mit fünf Medaillen und weiteren guten Platzierungen beendeten unsere Schützen die Landesmeisterschaften 2019, die in Ittersbach und in Pforzheim ausgetragen wurden.

Unsere Nachwuchsschützen sammelten am eifrigsten Medaillen und dabei hat sich einmal mehr die Zusammenarbeit mit Nachbarvereinen aus dem Kreis 10 bewährt. Im KK Liegendkampf der Jugend bildeten Ruth Schultheis, Sinja Hahn und Annika Kurzenhäuser aus Eschelbach eine Mannschaft und wurden mit 1657 Ringen Landesmeister 2019. Ruth gewann mit 555 Ringen auch die Goldmedaille in der Einzelwertung und Sinja belegte bei ihrer ersten Teilnahme bei den Landesmeisterschaften mit 551 Ringen den 3. Platz. Annika wurde mit ebenfalls 551 Ringen vierte und Soraya Krauth mit 484 Ringen siebte. In der Disziplin KK 3×20 waren dann Annika Kurzenhäuser, Ruth Schultheis und Soraya Krauth eine Mannschaft und belegten mit 1508 Ringen den 2. Platz. In der Einzelwertung Jugend weiblich wurde Annika mit 524 Ringen dritte, Ruth Schultheis mit 523 Ringen vierte und Soraya mit 461 Ringen fünfte. In der selben Disziplin belegte Michael Hockenberger mit 514 Ringen Platz 30 bei den Herren I.

Die meisten Starter hatten wir auch in diesem Jahr mit dem Luftgewehr. Dabei schossen Natalie Bachmann und Liv Ziegler bei den Schülern für Stebbach und belegten zusammen Patrick Romagna mit 517 Ringen den 3. Platz in der Mannschaftswertung. In der Einzelwertung weiblich wurde Natalie mit 171 Ringen elfte und Liv kam bei ihrer ersten Teilnahme mit 164 Ringen auf den 14. Platz. In der Jugendklasse schoss Ruth Schultheis für Eschelbach und belegte zusammen mit Annika Kurzenhäuser und Soraya Krauth mit 1107 Ringen den 3. Platz. In der Einzelwertung weiblich wurde Ruth mit 371 Ringen siebte und Sinja Hahn kam mit 360 Ringen auf den 18. Platz. Bei den Junioren II wurde Lisanne Horsinka mit 368 Ringen zwölfte. Michael Hockenberger mit 371 und Johannes Benz mit 369 Ringen belegten bei den Herren I die Plätze 49 und 53.

In der Herrenklasse IV belegte unsere Mannschaft mit 999 Ringen den 5. Platz. Karlheinz Müller wurde im Einzel mit 367 Ringen ebenfalls fünfter und Klaus Benz I und Dieter Scheunert  belegten mit je 316 Ringen die Plätze 16 und 17.

Auch im Luftgewehr 3 Stellung waren Natalie Bachmann und Liv Ziegler für Stebbach erfolgreich und belegten zusammen mit Patrick Romagna und mit 1604 Ringen den 3.Platz. In der Einzelwertung bedeuteten die 548 Ringe von Natalie den 7. Platz und die 503 Ringe von Liv den 11. Platz. Die Eschelbacher Jugendmannschaft mit Ruth Schultheis belegte mit 1704 Ringen gar den 2. Platz. Mit 575 Ringen gewann Ruth die Silbermedaille und Annika Kurzenhäuser mit 572 Ringen die Bronzemedaille. Soraya Krauth wurde mit 557 Ringen fünfte.

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Schützen.

Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit

Der Badische Sportschützenverband hatte in 2018 zum ersten Mal mehrere Preise für gute Jugendarbeit in den Vereinen ausgelobt. Stellvertretender Sportleiter Johannes Benz nahm sich der Sache an und stellte die verschiedenen und vielfältigen Aktivitäten unserer Jugend, wie Wettkämpfe, Meisterschaften und Freizeiten im vergangenen Jahr zusammen. Der Aufwand hat sich gelohnt. Unser Verein belegte den 2. Platz und erhält dafür einen Geldpreis über 750 €.

Im Rahmen der Feierstunde zum Landesschützentag am 25. Mai 2019 in Ketsch durften unsere Jugendlichen Mara Renz und Caroline Schuhmacher zusammen mit Johannes Benz den Scheck aus den Händen von Landesjugendleiter Dominic Merz entgegennehmen.

Bei der gleichen Feierstunde wurde auch unser Vorstand Klaus Benz für besondere Verdienste im Schießsport mit dem Ehrenkreuz „Sonderstufe Grün“ des Badischen Sportschützenverbandes ausgezeichnet. Allen unseren herzlichen Glückwunsch.anhang1

Erster Kreisjugendausflug

Am Samstag, den 25. Mai fand der erste Jugend-Ausflug des Schützenkreises 10 Sinsheim statt. Von unserem Verein waren Liv, Natalie, Lisanne und Jugendleiter Volker dabei. Treffpunk war um 8.30 Uhr am Eschelbacher Schützenhaus, von wo aus die zwanzig Teilnehmer, darunter auch die Betreuer, mit einem gemieteten Reisebus zum Wildparadies Tripsdrill gefahren wurden. Dort angekommen gab es Vieles im Tierpark zu bestaunen. Angefangen bei den süßen Rehen oder den versteckten Schildkröten. Aber auch freche und gefräßige Ziegen und Wildschafe waren dabei, die einem gut und gerne mal die Futtertasche aus der Hand nahmen und ganz alleine auffraßen.  Pünktlich um 11.30 Uhr begann die Flugshow der Greifvögel. Vom kleinen Rot Milan über den etwas größeren Bussard, namens Remus, bis hin zu den Geiern, die mit bis zu 3 Metern Flügelspannweite zu den größten der Erde gehören, war alles zu sehen. Steppenadler, Turmfalke,  Weißkopfseeadler, alle flogen sie dicht über unsere Köpfe hinweg und versuchten auch mal hier und dort eine Jacke anzuknabbern oder zu klauen. Doch der Park hatte noch mehr zu bieten. Ochsen, Wölfe, Wildpferde und noch so manches Tier mehr, zu welchen man sich unterwegs das passende Futter aus Automaten kaufen konnte, auch wenn diese, wie wir feststellten, nicht immer funktionierten. Ein kleiner Barfußpark und ein immens großer Spielplatz bereiteten uns Jugendlichen auch noch so manchen Spaß. Als es anfing zu donnern und es die ersten drei Tropfen regnete, stand zum Glück nur noch das Gruppenbild an, auf dem nun alle Jugendlichen des Kreises 10 Sinsheims, die dabei waren, Platz fanden. Nach einer kleinen Busfahrt durch die Weinberge, mit tollem Ausblick aus dem Fenster, fand der Tagesausflug sein Ende im Stettener  Schützenhaus. Nach einem langen Tag hatte sich nun jeder sein Essen verdient. Hier nochmal ein großes Dankeschön an den Kreis 10 Sinsheim, der diesen Tag erst ermöglichte.DSC_0049[744]